Porträt im Migros Magazin: Fürs Leben lernen statt für die Schule

//, Unschooling/Porträt im Migros Magazin: Fürs Leben lernen statt für die Schule

Porträt im Migros Magazin: Fürs Leben lernen statt für die Schule

Im April dieses Jahres haben uns der Reporter Ralf Kaminski und der Fotograf Daniel Ammann vom Migros Magazin besucht, um ein Porträt über unser Leben ohne Schule zu schreiben.

Das Migros Magazin hat aktuell eine Auflage von über 1,5 Mio. und eine Leserschaft von rund 2.5 Mio. Bei solchen Zahlen wird einem fast ein bisschen mulmig. . . Wir sind gespannt auf die Reaktionen und die Kommentare, welche letztendlich ja immer mehr über den Kommentarverfasser aussagen als über die Sache selber. In diesem Sinne freuen wir uns auf eure Kommentare.

Viel Spass beim Lesen!

http://www.migrosmagazin.ch/leben/familie/artikel/fuer-das-leben-lernen-statt-fuer-die-schule

By |2014-05-12T06:00:00+02:0012. Mai 2014|Artikel, Unschooling|2 Comments

2 Comments

  1. nicole 15. Mai 2014 um 08:51 Uhr - Antworten

    Ich freue mich sehr über diesen gelungenen Artikel!
    Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Journalist auf eine respektvolle Weise ans Thema Bildung ohne Schule herangeht. Verdrehte Beispiele gibt es ja zu genüge!
    Vielen Dank an Euch für euer Engagement!
    Liebe Grüsse, Nicole

  2. Natalija Bucher 13. Mai 2014 um 18:43 Uhr - Antworten

    Liebe Familie Gantenbein,

    habe mit großer Interesse, Erstaunen und Freude den Beitrag im Migrosmagazin gelesen über ihre einfache „Methode“ des Lernens . Es hat mich zutiefst berührt und auch die Spuren der Freude hinterlassen, dass einige Kinder so liebevoll aufwachsen dürfen. Etwas, was ich selber sehr gerne tun hätte, aber nie verwirklichen könnte, dürfte oder wie auch immer… Ich wusste nicht, dass es so was in der Schweiz möglich ist. Ich lebe seit 11 Jahren in der Schweiz und komme aus Lettland. Ich wünschte meinen Kindern eine alternative Schulung, die gabs aber nur für ganz viel Geld, das wir es nie leisten könnten. Schade eigentlich, das es so wenig Information gibt’s, heute vielleicht immer mehr.
    Es braucht sicherlich eine gute Verwurzelung um den Unschooling in unserem „Konsumleben“ zu etablieren. Darum ein großes Hut ab an euch, die sein eigenes Leben leben können.

    Eine vierfache Mutter mit einem großem Wunsch die Kinder glücklich aufwachsen zu lassen.
    Viele freundliche Grüsse,
    Natalija Bucher

Hinterlassen Sie einen Kommentar Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unschooling

....... ist ein vom Kind geleitetes Lernen im normalen Wohn- und Lebensumfeld der Kinder, zusammen mit ihren Eltern oder nächsten Bezugspersonen ohne jeglichen Versuch die traditionelle Schule und ihre Lehrpläne nachzuahmen. Es gibt daher keinen geplanten Unterricht oder bestimmte Zeiten am Tag, für die schulähnliche Aktivitäten vorgeschrieben sind. Themen werden behandelt, wenn das Interesse des Kindes es verlangt. Die Eltern - oder die Personen, mit denen das Kind zusammenlebt – sind weniger Lehrer als Unterstützer und Begleiter der Lebens- und Lernprozesse.

Buch bei Amazon bestellen

Aktuelle Blogbeiträge

Blog-Archiv

Meta